Tantra
Persönlichkeitsentwicklung und Selbsterfahrung

Logo für dieses Seminar

Bereich

> Abenteuer. Leben.

Voraussetzungen

Level 1 / 4

Beitrag

€ 455,-

Frühbucher

€ 364,-

Atem, Energie & Co.

Tantra Basisseminar

-

Unser Tantra-Basisseminar ist für alle, die durch eine Einführungs-Veranstaltung auf den Geschmack gekommen sind und behutsam ihre Grenzen erweitern möchten. Schwungvolle Körpererfahrung durch dynamische oder auch sehr sanfte Bewegung, vergnügliche Übungen, erste Schritte in Richtung Prozessarbeit, ein spielerisch-festliches Ritual und gefühlvoll abgestimmte Meditationen runden die Erfahrung deiner Selbst ab.
Gleichzeitig ist dieses Seminar Voraussetzung für weiterführende Veranstaltungen wie etwa das begehrte Silvester-Event "HERZENSLUST", sowie das Jahrestraining "Der Große Bogen" und viele weitere spannende Workshops an unserem Institut.

mehr...

Am Basisseminar lernst du

  1. mit Nähe und Abgrenzung umzugehen
  2. übst dich in der Kunst der achtsamen Begegnung
  3. erfährst grundlegende tantrische Atemtechniken
  4. spürst Energieflüssen in deinem Körper nach
  5. nimmst Teil an einem unvergesslichen Ritual
  6. erlebst dich selbst als schwingendes, vor Energie vibrierendes Ganzes
  7. und vor allem: du genießt die Vertrautheit und Innigkeit einer Gruppe, die dich in jedem Moment trägt und stützt


Dieses Seminar ist für Einsteiger und Erfahrene gleichermaßen wertvoll. Es hilft dir mitunter aufzuzeigen, wo du im Moment stehst, und was sich in deinem Leben seit den ersten Schritten auf dem tantrischen Weg verändert hat und ist auch die Tür, die dir den Zugang zum tantrischen Erleben öffnet.

Voraussetztung: Gruppenerfahrung

Hier gehts zu weiteren Infos über die Seminarhäuser:
Flackl (Niederösterreich) und Attenhausen (Bayern)

Feedbacks zu diesem Seminar

Ich schreibe in einer Wolke der Glückseligkeit. Jeder Moment ist Genuß, jeder ist ein Geschenk. Die Guten, aber auch die Schlechten. Denn gerade in diesen hat sich mir offenbart wo meine Grenzen liegen, bzw. diese überhaupt zu erkennen. (Shiva,38)
Tantra-Basis. Jungbrunnen – atmen – kraftvolles Tanzen – lustvolle Berührungen – gesehen werden - Begegnungen, die mich berühren – über die Grenzen gehen UND bei sich bleiben – Shakti- u. Shiva Energie im Gleichgewicht – klares Ja, klares Nein mündet in Präsenz – Tantra und Spiritualität (?) – Danke für die achtsame Begleitung (Shakti,52)
Es tut soo gut, wenn in den Momenten, wo ich ganz schwach bin, jemand da ist, der mich hält; wenn ich die Sicherheit habe, dass der- oder diejenige stark genug ist, mich zu tragen; und ich weiß, dass ich irgendwann (manchmal gleich, manchmal nach einer gefühlten Ewigkeit) wieder selber stehe. Und irgendwie nährt sich die Kraft aus dem Zulassen meiner Schwäche und dem dem-Anderen-mich-zuMuten. Und auch meine Weichheit und Geschmeidigkeit (die ich so genieße) nährt sich aus dieser Quelle. (Shakti,48)
Ich bin bei mir, weil ich mich selbst auf mich eingelassen habe. Zulassen, Loslassen, Menschen begegnen in Achtsamkeit und Liebe. Grundgefühl Dankbarkeit und Liebe zu mir, dem Leben im anderen Menschen oder Lebendigen Gott in allen. Danke! (Shiva,52)

Mehr Feedbacks

Nach langer Zeit habe ich wieder nach Herzenslust so richtig LACHEN können. Einfach befreiend und losgelöst. Ich fühle mich leichter, schöner, mehr in meiner Mitte. Ich konnte mich zeigen so wie ich wirklich bin! (Shakti,36)
Worte…? Finde gerade keine passenden. Vielleicht gibt es keine passenden. Ich war jedenfalls an einer Kreuzung auf meinem Lebensweg – und ziemlich orientierungslos, wo’s hingehen soll. Nach diesen Tagen stellt sich diese Frage nicht mehr. Es passiert sowieso das „Richtige“ wenn es soweit ist! Danke. Namasté. (Shiva,32)
Ich habe mich selbst gefunden und bin mir ein guter, vor allem liebevoller Partner. (Shakti,35)
In wenigen Tagen eine extrem lange Strecke zurückgelegt
Rückschritte haben sich als Weiterentwicklung herausgestellt
Um 100% tiefer eingetaucht aber noch kein Boden in Sicht (im positiven Sinn)
Freundschaften
unglaubliche Energie
Danke!! (Shiva,42)
Viele Dinge waren ganz leicht, andere schwer, aber von den Menschen, die mich anfangs gar nicht angesprochen haben, konnte ichvermutlich am meisten lernen und es tut mir leid, dass ich einige sehr unterschätzt habe. Ich habe erst heute gelernt, was es bedeutet authentisch zu sein, nur zu tun, was für einen selber gut ist, auch wenn alle anderen es vermutlich nicht so sehen – weil es genau mein Thema ist, ich passe mich viel zu sehr an das an, was andere von mir erwarten und das Ritual hat es mir gezeigt, ganz anders als ich es erwartet habe, und erst jetzt erkenne ich, dass ich genau deshalb hier war.
Danke für das tolle Seminar, danke, dass ich mich ein Stück näher kennenlernen und erleben durfte und ich weiß, dass es genau das ist, woran ich arbeiten muss und ich aber auch erkannt habe, dass ich am Anfang dieses Weges stehe.
Jetzt fällt es mir nicht mehr so schwer, nach Hause zu fahren, weil ich weiß, ich werde wiederkommen. Für mich, um meinen Weg zu finden und ihn auch gehen zu können und zu getrauen, ihn zu gehen.
Ich fühle mich sehr geborgen unter eurer Leitung. Danke. (Shakti,41)
Seminaraufbau: sehr gute Balance zwischen Übungen zur Selbsterfahrung, Erfahrung und Wahrnehmung anderer (einzeln und in der Gruppe)
Was nehme ich mit?
Etwas mehr „wirkliches ICH“ Den Drang noch mehr über mich zu erfahren
Den Mut, konsequent nach meinem Motto „love it, change it, or leave it“ zu leben
Das Leben ist ABSOLUT und nicht RELATIV
Emotionen nicht unterdrücken Shiva
Enorme Erweiterung und Bereicherung meines Lebens
Unbekannte herrliche Gefühle entdeckt
Vergrabene ungeliebte Gefühle wieder gesehen, manch eines sogar annehmen können
Frieden & Heilung
Jeder Teilnehmer ist für mich für ein bestimmtes Thema da
Beim Ritual hab ich sehr stark meine Männlichkeit gespürt und war trotzdem liebevoll und zärtlich
Erfahrung: es gibt Verbindung zwischen Menschen ohne Wort und Gesten, auch wenn der nüchterne Techniker in mir nicht versteht, wie. Shakti
Ich habe in diesem Seminar genau das geschenkt bekommen von einem ganz, ganz lieben Shiva was ich in der momentanen Zeit brauch, und mir unheimlich gut tut. Es stärkt mich für die Zeit zu Hause. Als ich zum Seminar fuhr hatte ich auch gehofft, dass ich etwas erleben werde was mich weiter bringt; hatte aber keine Ahnung wie das „ausschauen“ könnte. Aber das Göttliche hat wieder einmal, wie schon sooo oft in meinem Leben für mich gesorgt. Tausend Dank dafür!!! Der Anfang des Seminars war für mich anstrengend und schwierig, aber nun fahr ich mit dem Gefühl nach Hause einen Traum erlebt zu haben.
Nochmals vielen Dank!!! Shiva
Mich selbst zu spüren, mich selber neu zu erleben (wunderbare Energieübungen – Tanzen) zu sehen, wie in Kontakt meine Vorurteile purzeln war wichtig. Zu sehen wo ich wirklich stehe, nämlich wie schwer es manchmal für mich war mich unmittelbar einzulassen.
Eine wunderbare Menschengruppe, mit genau den richtigen.
Die Führung hab ich sehr gelassen und Raum gebend erlebt, weit. War mir kostbar alles!! Shakti
Grenzen erweitern – neu definieren – überschreiben – in Frage stellen
Beobachten – mich – andere – meine Beziehung
Habe erkannt dass: Widerstände in mir, mich genau dorthin führen wo Veränderung passieren soll und Wachstum passiert.
Ich nicht verantwortlich bin für die Wahrnehmung anderer Menschen – Helfersyndrom,
ich darf glücklich sein und muß nicht immer etwas verändern wenn andere Menschen leiden, ich helfe nur wenn ich einen klaren Auftrag (Bitte) habe.
Die Last der Welt liegt nicht mehr auf meinen Schultern, sitzt nicht mehr in meinem Nacken!
WOW! Weis noch mehr wie wertvoll meine Beziehung zu meinem Partner ist. Ist noch prickelnder geworden. ICH BIN Shakti

 

Termine

Kalender

zum Seitenanfang